Franziska ZieraJTL-Wawi, MarktplätzeLeave a Comment

JTL POS auf Kassengeräten dargestellt

JTL hat JTL-POS 1.0 nun offiziell als Stable Version zum Download freigegeben. Der bisher schon sehr beliebte und von vielen Shops ausgiebig genutzte Beta-Test findet damit ein Ende.

JTL hat sich Zeit genommen, das System zu optimieren und Bugs auszubügeln, um eine voll funktionsfähige Kasse auf den Markt zu bringen, die den Endverbraucher im täglichen Geschäft durch ihre Einfachheit unterstützt. Die zentrale Verwaltung von Artikel- und Kundendaten und die umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten von Leistungskennzahlen sind nur einige beliebte Grundsteine des Point of Sale. Über die angelegten Schnittstellen (Bluetooth, USB, WLAN, LAN) ist es kein Problem Hardware im Nachgang anzuschließen und die gesamte Kasse so zu personalisieren. Zahlungsanbieter können je nach Belieben ausgewählt und angebunden werden (auch neuartige Zahlungsmethoden wie Google Pay und Apple Pay sind problemlos möglich). Dafür muss lediglich das O.P.I Modul freigeschaltet werden. Das Kassenbuch ist integriert und auch an einen CSV-Export für den DATEV-Upload wurde gedacht.

Auch Offline-Kassiertätigkeiten sind kein Problem für JTL-POS. So werden Messen, Flohmärkte oder auch der tägliche Außendienst zum Kinderspiel, denn die Kasse kann als Tablet oder Smartphone überall mit dabei sein. Sobald sie sich wieder im Netzwerk eingewählt hat, welches auch Zugriff auf die JTL-Wawi hat, gleichen Wawi und POS (sofern sie gekoppelt sind) ihre Daten automatisch ab.

JTL-POS lässt sich einfach aus dem Google Play Store auf ein Android fähiges Endgerät laden und schon haben Sie eine vollumfängliche StandAlone Kasse – d.h. eine einzelne Kasse, mit der Sie schnell und einfach an einem Standort kassieren können. Nötig ist hierfür Android 5.0 oder höher, iOS und Microsoft Windows werden (noch) nicht unterstützt. Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, auch ins Onlinebusiness einzusteigen, empfiehlt sich direkt mit JTL-POS ERPConnect zu starten. Einfach koppeln und schon aktualisieren und gleichen sich beide Systeme vollautomatisch ab.

Achtung: Um JTL-POS in der ERPConnected-Version zu nutzen, benötigen Sie JTL-Wawi ab Version 1.5.14.3!

Natürlich erfüllt JTL-POS alle kassenrechtlichen Anforderungen, diese werden durch regelmäßige Updates sichergestellt. Auch die nach der Kassensicherungsverordnung erforderlichen TSE (Technischen Sicherheitseinrichtungen) können schnell und einfach nachgerüstet werden, sodass sich JTL-POS vollständig finanzamtkonform gestaltet.

Sowohl als StandAlone-Variante als auch im ERPConnect Modus ist eine einzelne Kasse kostenlos, für jede weitere angeschlossenen Kasse belaufen sich die Kosten für eine Lizenz auf 19,99€.

Vereinbaren Sie gern einen unverbindlichen Beratungstermin in unserem Büro in der Leipziger Innenstadt und schauen Sie sich JTL-POS live in unserer Demo-Umgebung, samt Demo-Lager an und testen Sie das System nach Belieben!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

 

Quelle Vorschaubild: JTL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.