Undine JaehneLS-POS, Offline-Recht, RatgeberKommentar schreiben

Luwosoft 2.0 steht in den Startlöchern! Pünktlich zum Ende der Nichtbeanstandungsregelung am 31.03.2021 bietet Ihnen LS-POS Version 2.0 eine komplett KassenSichV-konforme Lösung. Was durch die KassenSichV-Regelungen wichtig für Einzelhändler wird und wie Sie Ihr Kassensystem auf LS-POS 2.0 updaten, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Unser Beitrag informiert Sie über folgende Themen:

KassenSichV: Pflichten für Einzelhändler

Einzelhändler, die eine elektronische Kasse besitzen, müssen diese laut KassenSichV mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausrüsten. Mit dem gesetzlich vorgeschriebenen Erweiterungsmodul zeichnen elektronische Registrierkassen jeden Geschäftsvorfall auf. Über das Modul soll zum einen eine lückenlose und fehlerfreie Datenübertragung der digitalen Grundaufzeichnungen an das Finanzamt ermöglicht, zum anderen Manipulationen am Kassensystem verhindert werden.

Um die gesetzlichen Anforderungen ab April 2021 zu erfüllen, müssen Sie Ihre LS-POS updaten.

LS-POS 2.0: Integration der KassenSichV mit EFSTA

Luwasoft 2.0 realisiert die Anbindung der TSE mit der Middleware „EFR“. Dieses elektronische Fiskalregister stammt vom führenden Experten für Fiskallösungen EFSTA aus Österreich. Mithilfe von EFR meistern Sie die Herausforderungen der Fiskalisierung einfach und flexibel.

LS-POS 2.0 & EFR

Die EFR-Software installieren Sie parallel zur Kassensoftware. Im Normalfall läuft EFR als Windowsdienst auf dem Kassenrechner. Der EFR-Dienst kann jedoch auch auf einem anderen Rechner laufen. Über eine Webschnittstelle kommuniziert LS-POS 2.0 dann mit dem EFR.

Durch die EFR-Middleware binden Sie praktisch alle am Markt relevanten TSE an Ihre LS-POS; sowohl lokale TSE wie etwa Lösungen von Swissbite oder z. B. Epson-Drucker-TSE als auch Cloud-TSE wie Fiskaly und Deutsche Fiskal. Somit decken Sie alle erdenklichen LS-POS-Einsatzszenarien ab: von der lokalen Installation über das lokale Netzwerk bis hin zum gehosteten Server, beispielsweise mit der LS-POS-Cloud. 

Wenn Sie mehr über die unterstützten TSE-Anbindungen wissen wollen, dann werfen Sie gerne einen Blick in die Liste sowie die Übersicht zur geführten Installation.

#knowmates-Tipp
Als Servicepartner unterstützen wir Sie gerne bei Ihrem Luwosoft-Update und sorgen für eine einfache Einrichtung Ihrer TSE-Anbindung.

Kontakt

LS-POS Update: Vorteile von EFR

Der Fiskalisierungsexperte EFSTA setzt die länderspezifischen Anforderung der jeweiligen Kassenverordnungen in Österreich und Deutschland sowie in anderen europäischen Ländern um. Von dieser Erfahrung profitieren Sie mit dem Update.

Ihre Vorteile von EFR auf einen Blick:

  • Maximale Flexibilität: Sie binden die TSE aller marktrelevanten Hersteller an.
  • Unterbrechungsfreier Betrieb & eine automatische Fehlerbehandlung durch Offline-Modus möglich.
  • Export Ihrer Daten GoBD- oder DSFinV-K-konform: sowohl lokal als auch aus dem Cloud-Archiv.
  • Stets gesetzkonform durch regelmäßige Anpassungen an die rechtlich relevanten Anforderungen (je Land).
  • Mit dem globalen Monitoring und dem integrierten Eskalationsmanagement behalten Sie den vollen Überblick.
  • Sobald in Deutschland das elektronische Meldesystem verfügbar ist, wird dies in EFR integriert.
  • Transaktionale und revisionssichere Speicherung durch Cloud-Archivierung.
  • Alle Daten werden Ende-Zu-Ende-Verschlüsselt übertragen.

Das benötigen Sie für Ihr LS-POS 2.0 Update

  1. Eine TSE (USB-Stick, SD-Card oder Bondrucker mit integrierter TSE)
  2. Das LS-POS-Modul „Deutschland“
  3. Eine laufende LS-POS-Subscription
  4. Eine EFSTA-Lizenz

Die TSE, das LS-POS-Modul „Deutschland“ sowie die LS-POS-Subscription erhalten Sie in unserem Webshop. Die EFSTA-Lizenz beziehen Sie direkt bei EFSTA.

#knowmates-Tipp
Gerne beraten wir Sie beim Kauf Ihrer Hardware und unterstützen Sie bei der Installation von LS-POS 2.0.

Kontakt

EFSTA Vertrag

Laden Sie die EFSTA-Nutzungsbedingungen herunter, lesen Sie die Konditionen in Ruhe durch und unterschreiben Sie diese.

Hinweis: Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie das Vertragsverhältnis mit der efsta IT Services GmbH. Dieses Vertragsverhältnis ist unabhängig von uns (knowmates GmbH) sowie der Luwosoft GmbH & Co.KG.

Anschließend schicken Sie Ihre unterschriebenen Nutzungsbedingungen mit der Bitte um Onboarding an efsta@luwosoft-support.de. Für einen beschleunigten Ablauf verwenden Sie bitte diese E-Mail-Vorlage. Passen Sie lediglich die eckigen Platzhalter entsprechend Ihrer Daten an:

Hallo EFSTA-Team,

Anbei die unterschriebene Nutzungsvereinbarung. Mit Bitte um Onboarding.

Hier unsere Unternehmensdaten:

Ust.ID.: [<Ihre-Ust-ID>]
eMail: [<Ihre-eMail-Adresse>]
Firma: [<Ihr-Firmennamen>]
Land: Deutschland
Adresse: [<Ihre-Adresse>]
PLZ: [<Ihre-PLZ>]
Ort: [<Ihr-Ort>]

Kommentar: [<Ihre-LS-POS-Kundennummer, z.B. „KU12345“>]
Kassensoftware: LS-POS
Kassenhersteller: Luwosoft GmbH & Co.KG

Im EFSTA-Portal wird Ihnen anschließend der entsprechende Zugang angelegt. Hierfür erhalten Sie eine Einladungs-E-Mail von EFSTA. Klicken Sie auf den Link in der Einladung und registrieren Sie sich im Login-Bereich der sich öffnenden Seite.

Update-Kosten & Funktionspakete für EFR

EFR erhalten Sie, abhängig von Ihrem gewünschten Funktionsumfang, in verschiedenen Ausbaustufen. Nachdem Sie Ihren Anmeldelink erhalten haben, können Sie Ihr gewünschtes Paket auswählen.

Übersicht Funktionspakete & Kostenstaffelung für EFR

Funktionspakete & Kostenstaffelung für EFR. Quelle: Screenshot Luwosoft Website

Hinweis: Die Pakete bauen aufeinander auf und die Preise sind zuzüglich Mehrwertsteuer.

Sie benötigen einen Support? Wir unterstützen Sie und sind Ihnen bei Ihrem Update behilflich.

Support

Quelle Vorschaubild: vexels, Bildbearbeitung durch #knowmates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.