Undine JaehneAllgemein, Online-Marketing, RatgeberKommentar schreiben

Mit Newsletter Marketing erreicht man seine Zielgruppe ganz persönlich.

Wenn Sie jetzt denken „Newsletter Marketing ist out“, liegen Sie falsch. Denn im Gegensatz zu Print- und Mediawerbung gestalten Sie Newsletter persönlich, sprechen Ihre Kunden direkt an und etablieren sich als Begleiter, Problemlöser und Marke an der Seite Ihrer Zielgruppe. Wir stellen Ihnen den Anbieter Sendinblue vor.

In unserem Beitrag finden Sie Informationen zu folgenden Bereichen:

Mit E-Mail-Marketing zum effektiven Relationship Management

Personalisierte Newsletter, die Mehrwert bieten, sind das A und O, um Newsletter-Abmeldungen zu vermeiden und Ihre Kunden auch langfristig von sich zu überzeugen. Hierfür sind verschiedene Komponenten notwendig: Eine angemessene Frequenz, die nicht als Spam wirkt, Inhalte, die die Interessen der Empfänger widerspiegeln und attraktive Designs. Gemeinsam steigern diese Faktoren Ihre Conversion Rate. Einfach und automatisiert gelingt dies mit dem E-Mail Tool von Seninblue, mit dem Sie sofort und kostenlos beginnen können.

Drei Schritte zu mehr Individualität bei Ihrem Newsletter Marketing

Kunden reagieren deutlich mehr auf individuell zugeschnittene Werbung. Daher berichten viele Unternehmen, die bereits personalisierte Werbung umsetzen, über gesteigerte E-Mail-Öffnungsraten und höheren Traffic auf Ihrer Website.

Kundenadressen segmentieren

Viele Tools bieten die Möglichkeit, die Kundenadressen zu segmentieren. Indem Sie festlegen, welche Kundengruppe zu welchen Themen und Produkten angesprochen werden soll, verschicken Sie E-Mails noch zielgruppengenauer. Dadurch vermeiden Sie, dass entweder die Empfänger selbst oder die E-Mail-Dienste Ihre Mails in den Spam-Ordner schieben, weil die Inhalte uninteressant erscheinen.

Doch wie genau finden Sie heraus, wer welchen Newsletter bekommen soll? Sammeln Sie zunächst Daten, aus denen Sie später Ihre Strategien ableiten. Bedanken Sie sich für die Anmeldung, starten Sie eine Umfrage zu gewünschten Themen und versenden Sie erste Mailings mit Inhalten (z. B. Blogverlinkungen, Trenddarstellung oder Tipps) sowie Angeboten.

Newsletter-Abonnenten, die Ihre Umfrage ausfüllen, können Sie direkt in Gruppen segmentieren, die auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst sind. Je mehr Angaben Ihre Kunden über sich in einer Umfrage oder bei der Anmeldung gemacht haben, desto personalisierter können Sie Ihre Mails gestalten.

Werbe- oder Content-Mail

Erhalten Ihre Kunden lieber Werbe-Mails mit aktuellen Angeboten oder Rabattaktionen oder lesen sie lieber Content-Mails, die auch Inhalte wie Blogartikel, Meinungen oder Trends platzieren. Durch die Antworten können Sie schon viele Schlussfolgerungen ziehen. Natürlich können Sie auch schon direkt bei der Newsletter-Anmeldung eine solche Umfrage ausfüllen lassen, doch meist soll es für die Kunden schnell und unkompliziert sein, von daher verschieben Sie eine solche Umfrage lieber etwas nach hinten.

Lesetipp: Wie Sie mehr Newsletteranmeldungen erhalten und worauf Sie hinsichtlich des Datenschutzes achten müssen, lesen Sie in unserem Blogbeitrag.

Werten Sie die Statistik Ihres E-Mail-Anbieters aus

Analysieren Sie die Klickraten und leiten Sie die Interessen der Kunden nach den ersten Werbe- und Content-Mails ab. Stellen Sie sich als erstes die Frage, ob die Kunden die E-Mails überhaupt öffnen. Viele Marketingtools, wie auch Sendinblue, bieten Ihnen detaillierte Statistiken über Ihre E-Mail-Kampagnen an. Aus diesen können Sie genau ablesen, welche Leser Ihren Newsletter geöffnet haben und welche nicht.

Analysieren Sie neben den Klickraten das Leseverhalten. So erkennen Sie, ob Ihre Leser gerne auf Links und Call-to-Action-Buttons klicken und wie Sie darauf reagieren. Solche Informationen nutzen Sie, um Ihre weiteren Newsletter zu optimieren.

Wenn Ihre Leser die E-Mails gar nicht erst öffnen, wissen Sie, dass entweder die Frequenz zu hoch ist oder die Inhalte nicht relevant genug. Wir empfehlen einen wöchentlichen Newsletter, der neben Angeboten auch Inhalte kommuniziert.

Für ein effektives Newsletter Marketing gilt es die Abonnenten zu segmentieren und passgenaue E-Mails zu verschicken.

Verschicken Sie Ihre Mails nicht einfach drauf los, sondern sortieren Sie nach Verhalten und Interessen der Kunden vor. Quelle: naum, Shutterstock

„Personalisierung“ ist beim Newsletter Marketing das Zauberwort – Ansprache, Absender, Probleme lösen

Durch eine persönliche Ansprache fühlen sich Kunden besser abgeholt und bauen mehr Vertrauen zu Ihrem Unternehmen auf. Bei einer Studie von Marktmeinungsmensch.de gab die Hälfte der Befragten an, dass ihnen interessenbasierte Angebote wichtig sind. Jeder Fünfte kauft öfter, wenn die Angebote seinen Interessen entsprechen. Eine enorme Chance Ihr Umsatzpotenzial zu steigern. Sprechen Sie Ihre Kunden mit Namen an, das weckt Vertrauen und gibt ihnen ein Gefühl von Sicherheit.

Persönlicher Ansprechpartner als Absender

Mindestens genauso wichtig ist die Absenderadresse. Sie sollte immer gleich sein. Am besten setzen Sie einen persönlichen Ansprechpartner ein, mit dem Ihre Abonnenten kommunizieren können. Das schafft Vertrauen und gibt den Kunden ein Gefühl von Wertschätzung.

Sprechen Sie Emotionen an

Ebenfalls wichtig beim Verschicken von Newslettern sind die Emotionen. Am effektivsten ist es, die Probleme Ihrer Abonnenten anzusprechen und zu lösen. Am besten natürlich mit Ihrem Produkt. Nutzen Sie die über Ihre Kunden gewonnenen Informationen, sowohl aus Ihren Umfragen als auch aus Analysen, und setzen Sie sie in Ihren E-Mails ein. So erreichen Sie Ihre Leser emotional.

Lösen Sie die Probleme Ihrer Newsletter-Abonnenten

Ein Beispiel für eine gelungene Newsletter-Strecke mit dem Fokus auf die Problemlösung: Nehmen Sie an, Sie würden Waschmittel verkaufen. Aus Ihrer vorherigen Kampagne wissen Sie, dass Ihre Leser an Content interessiert sind. Außerdem ging aus Umfragen hervor, dass Ihre Abonnenten Probleme haben, hartnäckige Flecken aus ihren Sachen zu bekommen. Also sollte es Ihr Anliegen sein, dieses Problem zu lösen.Ihr Waschmittel allein wird es wahrscheinlich nicht schaffen, solche Flecken heraus zu bekommen. Deshalb wird eine Werbemail nicht den gewünschten Erfolg erzielen. Da Ihre Abonnenten gerne Content bekommen, könnten Sie zum Beispiel einen Newsletter mit den 10 erfolgreichsten Hausmittelchen erstellen. Damit die Wäsche danach auch noch gut riecht, sollten die Kunden mit Ihrem Waschmittel nachwaschen. So sehen Ihre Kunden, dass Sie nicht nur Ihre Produkte verkaufen wollen, sondern Ihre Newsletter einen wirklichen Mehrwert bieten.

Überzeugen Sie mit einem ansprechenden Newsletter-Design

Die einfache Übertragung von Fakten reicht längst nicht mehr aus, um Ihre Abonnenten von sich und Ihren Produkten zu überzeugen. Kunden möchten sich besonders fühlen, sehen, dass Sie sich Mühe geben und ihnen nicht einfach nur eine Textnachricht zukommen lassen. Dabei spielen die Gestaltung und Call-to-Actions eine genauso wichtige Rolle, wie die Informationen, die Sie verschicken. E-Mails haben in diesem Bereich viel Potenzial, welches auch genutzt werden sollte. Also lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und vor allem: Fallen Sie auf.

Beim E-Mail-Marketing warten Sie nicht lange auf Ergebnisse. Die Kunden reagieren in der Regel recht schnell auf einen Newsletter oder eben nicht. Das bedeutet, dass der Newsletter dann wahrscheinlich nicht gut angekommen ist, beziehungsweise nicht zielgruppenspezifisch genug war. Dann heißt es schnell reagieren.

Newsletter Marketing: Kleines Investment, große Wirkung

Ein weiterer großer Vorteil von Newsletter Marketing gegenüber Media- und Printwerbung sind die transparenten, überschaubaren Kosten. Die Preise für Newsletter-Marketing-Tools sind bei weitem geringer als beispielsweise für eine Anzeige in einer überregionalen Zeitung. Dort können Sie meist mit rund 50.000 Euro für eine halbseitige Anzeige rechnen (Quelle: phantagon.com). Dazu kommt, dass die Auflagen der Zeitschriften begrenzt sind und Sie Ihre Anzeige nicht personalisieren können. Dadurch kommt es zu einem hohen Streuverlust.

Mit den meisten Newsletter-Marketing-Tools können Sie sogar kostenlos anfangen oder bezahlen monatlich einen Betrag weit unter 100 Euro. Eine E-Mail-Vorlage mit einem Corporate Design, also beispielsweise Ihrem Logo und Ihren Unternehmensfarben, ist mit solchen Tools schnell aufgesetzt. Vor allem erstellen Sie es nur einmal. Natürlich müssen Sie noch ein wenig Arbeit in die Texte investieren. Doch im Gegensatz zu dem Gewinn, den Sie damit erzielen, ist das ein Klacks.

#knowmates-Tipp
Starten Sie mit Newsletter Marketing durch. Wir unterstützen Sie dabei.

Kontakt

Mit Sendinblue sind Sie im Newsletter-Marketing-Bereich voll abgedeckt!

Sendinblue, ehemals Newsletter2Go, steht auf vielen Vergleichsseiten weit oben unter den wichtigsten Anbietern für den Versand von Newslettern. Kein Wunder, denn Sendinblue hat zahlreiche Funktionen, um Ihnen das E-Mail-Marketing zu erleichtern und genau auf Ihre Kunden abzustimmen. Das E-Mail-Tool ist übersichtlich gestaltet und Sie verfügen über unbegrenzte Kontakte.

Sendinblue hat egal für welches Unternehmen, ob Start-Up, Marketer, Agenturen oder E-Commerce, das passende Angebot. Sie sparen Zeit, es ist einfach zu integrieren und bei Fragen ist immer jemand für Sie da.

Ihre Vorteile bei Sendinblue:

  • Flexible & günstige Preise: Sie können sich zwischen verschiedenen Paketen entscheiden, welches am besten zu Ihrem Unternehmen passt. 
  • Mit Sitz in Europa hat Datenschutz hier höchste Priorität, sowohl Ihre als auch die Daten Ihrer Kunden sind zu jeder Zeit sicher.
  • Immer für Sie da! Der Support ist per E-Mail, Chat oder Telefon erreichbar und in sechs Sprachen für Ihre Wünsche zuständig.

Funktionsumfang von Sendinblue

Fangen wir mit dem Offensichtlichsten an, den E-Mails. Mit Sendinblue erstellen Sie in nur wenigen Minuten eine professionelle Mail. Dafür können Sie eine der zahlreichen Template-Vorlagen von Sendinblue nutzen oder ganz einfach ein, an Ihr Unternehmen angepasstes, Design erstellen.

Personalisierte Newsletter

Natürlich gibt es auch eine Vielzahl an Personalisierungsoptionen, damit Sie Ihre Kunden direkt ansprechen und den Newsletter auf Ihre Zielgruppe abstimmen können. Mit Sendinblue können sie eine unbegrenzte Anzahl an Empfängern sammeln und diese auch gruppieren. So bekommen Ihre Leser nur die Newsletter, die sie wirklich interessieren und vermeiden damit unerwünschte Abmeldungen.

Newsletter-Split-Tests

Mit der Hilfe von A/B-Tests können Sie ganz einfach herausfinden, was bei Ihren Kunden gut ankommt und welche Variante des Newsletters eine höhere Öffnungsrate erzielt. A/B-Tests funktionieren so, dass Sie zwei verschiedene Varianten Ihres Newsletters an ausgewählte Kontakte verschicken. Unterschiedliche Varianten bedeutet, dass Sie verschiedene Farben nutzen, Ihre Links und Call-to-Actions an unterschiedliche Positionen setzen oder Varianten Ihrer Betreffzeile verwenden.

Sendinblue übernimmt das automatisch für Sie, wenn Sie diese Option anklicken. Danach können Sie, anhand der detaillierten Statistiken auswerten, welcher der beiden Newsletter häufiger geöffnet und gelesen wurde. Auf Wunsch verschickt Sendinblue die „Gewinnerversion“ an die übrigen Kontakte, welche im A/B-Test noch keinen Newsletter erhalten haben.

Optimierte Versandzeiten

Die Versandzeitoptimierung von Sendinblue verschickt Ihre E-Mails an jeden einzelnen Empfänger genau dann, wenn es am wahrscheinlichsten ist, dass dieser Abonnent Ihre E-Mail auch sofort liest. So geraten Ihre Newsletter nicht in Vergessenheit. Doch wie funktioniert das? Sendinblue kann durch maschinelles Lernen aus Ihren vorherigen Newsletter-Kampagnen analysieren, zu welcher Tageszeit die Interaktion durch Ihre Leser am wahrscheinlichsten ist.

Mit Split-Tests überprüfen Sie die Effektivität Ihrer E-Mails und passen Ihr Newsletter Marketing optimal an.

Sendinblue hilft Ihnen mit Split-Tests dabei herauszufinden, welche Newsletter-Variante besser funktioniert. Quelle: Bakhtiar Zein, Shutterstock

Zusätzliche Kommunikationskanäle

Sendinblue kann noch mehr als nur Newsletter versenden. Richten Sie sich beispielsweise eine Chatbox auf Ihrer Website ein, um Ihren Besuchern in Echtzeit bei ihren Problemen zu helfen. Sie können auch über SMS mit Ihren Kunden in Kontakt bleiben oder sie über den Versandstatus ihres Paketes informieren.

Landingpages erstellen

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit schnell und einfach eine Landingpage oder ein Anmeldeformular für Ihren Newsletter zu erstellen, DSGVO-konform und an Ihr Unternehmen angepasst. Sie können Informationen sammeln oder Ihr neuestes Produkt bewerben. Was immer Sie möchten: Ihnen sind keine Grenzen gesetzt.

Social Media Marketing

Denken Sie weiter! Mit Facebook Ads können Sie erfolgreiche Kampagnen aufsetzen, um Ihren Umsatz zu steigern. Finden Sie neue Kunden, die Ihren ähneln, mit der Facebook Funktion “Lookalike Audiences” aus Ihrem Sendinblue-Konto. Definieren Sie Ihre eigenen Regeln, um mit Retargeting die potenziellen Kunden wieder auf Ihre Website zu holen.

Retargeting

Durch Retargeting können Sie die Leute, die ohne etwas zu kaufen Ihre Seite verlassen haben, auf anderen Websiten mit gezielter Werbung von Ihnen wieder zurückholen. Beispielsweise mit Produktvorschlägen, die sie sich bei Ihnen angeschaut haben oder ähnlichen Artikeln. Ziel dabei ist es, den Nutzer erneut auf sich aufmerksam zu machen.

Um den Überblick über Ihre Empfänger zu behalten, bietet Ihnen Sendinblue detaillierte Statistiken zu Ihren E-Mail-Kampagnen. Mit Google Analytics verfolgen Sie nicht nur in Echtzeit Ihre Öffnungs- und Klickrate, sondern können danach gleich den Besuchsverlauf Ihrer Leser auf Ihrer Website untersuchen. Mit einer „Heatmap oder Clickmap“ ist es Ihnen möglich zu schauen, wie Kunden mit Ihren E-Mails interagieren. Sie erfahren welche Links, Call-to-Actions und Bilder Ihre Abonnenten am meisten geklickt haben. So lernen Sie Ihre Kunden besser kennen und optimieren Ihre Newsletter.

Echtzeit-Analysen ermöglichen datenbasierte, strategische Entscheidungen im E-Mail-Marketing.

Durch Echtzeit-Analysen Ihres E-Mailanbieters können Sie schnell auf Daten basierende, strategische Entscheidungen treffen. Quelle: ra2 studio, Shutterstock

Fangen Sie gleich mit Ihrem Newsletter Marketing an!

Sendinblue lässt sich in viele Content-Management-Systeme und Shops integrieren und ist durch seine zahlreichen Möglichkeiten ideal für jede Art von Unternehmen.

Hier noch einmal alle Funktionen von Sendinblue im Überblick:

  • E-Mail- & SMS-Marketing mit Template-Vorlagen
  • Segmentierung Ihrer Kontaktliste
  • Personalisierung Ihrer E-Mails auf die Zielgruppen
  • Landingpages & Anmeldeformulare 
  • Chatfunktion zwischen Ihnen & Ihren Kunden
  • A/B-Tests
  • Versandzeitoptimierung
  • Echtzeit-Statistiken
  • Heatmap sowie Öffnungs- & Klickraten-Tracking
  • Facebook Ads & Retargeting

Falls Sie dennoch nicht wissen, wie und mit welchem Content Sie Ihren Newsletter gestalten sollen, lesen Sie doch unseren Blogbeitrag zum Thema Newsletter-Marketing – mit den richtigen Inhalten dauerhaft erfolgreich bleiben. Gerne unterstützen wir Sie dabei und übernehmen Ihr Newsletter Marketing.

Jetzt sind Sie gefragt! Nutzen Sie die Möglichkeiten, um Ihre Abonnenten langfristig an sich zu binden und Ihre Kundenzufriedenheit zu steigern:

Beratungstermin vereinbaren

Schauen Sie gleich vorbei unter de.Sendinblue.com!

Quelle Vorschaubild: Who is Danny, shutter stock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.